Willkommen im Webshop der Stiftung            Historische Kommission für die Rheinlande 1789-1815

Lassen Sie sich in die Welt der Französischen Revolution und Napoleon I. rechts und links des Rheins mit regionalgeschichtlichen Quelleneditionen und wissenschaftlichen Arbeiten entführen. Kaum eine andere Zeit hat diese Region mehr beeinflußt, als eine althergekommene Gesellschaft und Sozialstruktur mit den Schlagworten "Freiheit und Gleichheit" auf den Kopf gestellt wurde.

Da die Stiftung ehrenamtlich betreut wird, unterstützen Sie mit Ihrem Bucherwerb direkt die Projekte der Stiftung ohne Abzug von Personalkosten - von der Förderung einer aktuellen Masterarbeit bis hin zu den momentan laufenden Wanderausstellungen.

Die Hauptseite der Stiftung befindet sich unter der Webadresse www.stiftung-hkr.info.


Hermann Caspar Schneider hatte in seiner Eigenschaft als Türmer von St. Stephan in Mainz, der höchstgelegenenen Kirche der Stadt, 50 Jahre lang die Aufgabe, für die Sicherheit der Stadt zu sorgen. Von 1796 bis kurz vor seinem Tod 1846 wachte er nicht nur über die Stadt, sondern schrieb auch an seiner Chronik von Mainz. Siegfried Kirsch hat diese Dokumente sorgfältig transkribiert, und kommentiert - ein wichtiges Lebensbild der Stadt von der Franzosenzeit und den Feldzügen Napoleons über die Ankunft des ersten Dampfschiffes bis hin zu den alltäglichen Ereignissen in und um Mainz.

Autor:Siegfried Kirsch

- 252 Seiten, 43 Abbildungen.

- ISBN 978-3-9817831-3-1

 

19,90 *

Auf Lager
innerhalb 3-4 Tagen lieferbar

Begleitband zur Wanderausstellung der Stiftungs Historische Kommission für die Rheinlande 1789-1815. Die "Expedition Custine" handelt vom ersten Feldzug des revolutionären Frankreichs über die Grenze nach Deutschland, der im Herbst 1792 begann und im Juli mit der Kapitulation von Mainz endete. Durch ihn wurde auch die kurzlebige Mainzer Republik ermöglicht. Im Kleinen ereignete sich in den neun Monaten der "Expedition Custine" das, was in Frankreich insgesamt fünf Jahre dauern sollte: Der Weg von der liberalen Phase der Französischen Revolution hin zur Terreur. Der reich bebilderte Begleitband faßt die Texttafeln der Ausstellung zusammen, die Ende 2017 in Mainz startete. Hauptausstellung war im Hessischen Staatsarchiv Darmstadt.

Autor: Prof. Dr. Arthur Chuquet (1892), Dr. Dr. Mark Scheibe (2019)

- 52 Seiten, 36 Abbildungen.

(Nicht im Buchhandel erhältlich)

12,00 *

Auf Lager

Der Hamburgische Correspondent, die Augspurgische Ordinari Postzeitung und die Frankfurter Kaiserl.-Reichs-Ober-Post-Amts-Zeitung gehörten zu den bedeutendsten Presseorganen Deutschlands am Ende des 18. Jahrhunderts. Ihr Einfluss auf die Meinungsbildung im Reich war erheblich, insofern ist davon auszugehen, daß die Rezeption der Französischen Revolution in Deutschland nicht unwesentlich auf diese drei Zeitungen zurückzuführen ist. Die Autorin hat die Berichterstattung eindrucksvoll und lesenswert aufgearbeitet - eine wichtige Ergänzung zu der bisher lückenhaften Betrachtung der deutschen Presse in dieser Epoche.

Autor: Dr. Anne Sigrid Sawade-Pfeiffer

- 456 Seiten, 12 Grafiken. Zugleich Dissertation, Univ. Frankfurt/M.

- ISBN: 978-3-9817831-7-9

 

44,00 *

Auf Lager
innerhalb 5 Tagen lieferbar

Einschließung und Kapitulation von Mainz - Haft der "Patrioten" in Königstein (Taunus), Ehrenbreitstein und Erfurt - Neuanfang und berufliches Auskommen

 

Was wurde aus den Aktivisten der kurzlebigen "Mainzer Republik" nach dem Fall von Mainz im Juli 1793? Der Mainzer Jurist und Ehrenbürger Dr. Bockenheimer hatte mit dieser Aufarbeitung bereits 1873 ein bis heute nicht wieder aufgenommenes Thema mit großer Genauigkeit bearbeitet. 

Autor: Dr. Karl-Georg Bockenheimer. Vorwort und Zeitleiste: Dr. Dr. Mark Scheibe.

 - 114 Seiten, 3 Abbildungen.

 - ISBN: 978-3-9817831-5-5

 

 

13,90 *

Auf Lager
innerhalb 7 Tagen lieferbar

Mittlerweile in der aktuellen 6. Auflage, und knapp 500 Seiten stark ist "Schinderhannes - Nichtsnutz..." die umfassende und kritische Biographie zum Serienstraftäter und mehrfachem Totschläger Johannes Bückler. Unter erstmaliger Aufarbeitung aller 130 nachweisbaren Straftaten und der 95 Mittäter und ausschließend anhand der Originaldokumente bearbeitete Lebensgeschichte.

24,90 *

Auf Lager
innerhalb 1-6 Tagen lieferbar

Strafjustiz und Kriminalität der beiden Städte werden anhand aller 1.080 Aktenvorgänge und der Rechtsstrukturen der Jahre 1796 bis 1803 aufgearbeitet. Als Kernpunkt dient dabei die erstmalige vollständige Untersuchung des bekanntesten Falles dieser Zeit - dem des Schinderhannes. Enthält eine farbige Faltkarte.

29,00 *

Auf Lager
innerhalb 3 bis 5 Tagen lieferbar

Kommentierter Nachdruck der Lebensgeschichte des Mathias Weber, genannt Fetzer (1778-1803), einer der berüchtigsten rheinischen Verbrecher an der Wende zum 19. Jahrhundert. ISBN 978-3-9813188-3-8

12,00 *

Auf Lager
innerhalb 3 bis 5 Tagen lieferbar

Vollständige Aufarbeitung aller Tatsachenberichte und Sagen zu dem berüchtigten Räuberhauptmann Johannes Bückler, genannt Schinderhannes, in Taunus, Wetterau und Frankfurt. Autor: Mark Scheibe.

- 188 Seiten, 43 Abbildungen, davon 16 Kartenausschnitte, Ortsverzeichnis mit über 120 Orten

- ISBN 978-3-9813188-6-9

19,90 *

Auf Lager
innerhalb 3-5 Tagen lieferbar

Authentische Biographie über den bekannten Räuber, herausgegeben kurz nach dessen Hinrichtung Ende 1803. Kommentierter Neudruck. ISBN 978-3-9813188-4-5

12,00 *

Auf Lager
innerhalb 3 bis 5 Tagen lieferbar

Kommentierter Abdruck der Originaluntersuchungsakte des Amtes Waldenburg (Sachsen) 1814/16. Editiert von Rainer Scherb mit Beiträgen von Dr. Carmen Winkel, Dr. Mark Scheibe und Rainer Scherb zur Zeitgeschichte, Kriminalität und Militär in Sachsen jener Epoche.

ISBN 978-3-9813188-5-2

12,00 *

Auf Lager
innerhalb 4 Tagen lieferbar

*

Wir sind nicht mehrwertsteuerpflichtig, Versandkosten fallen bei Versand innerhalb Deutschlands nicht an.